Posts Tagged ‘ pervasive ’

Fits.me: Kleidung online anprobieren

Link: http://fits.me/

Relevant weil: Fits.me ist ein Tool, mit dem Betreiber von Online-Shops ihren Kunden das virtuelle Anprobieren von Kleidung ermöglichen können.

Werbeanzeigen

Das vernetzte Auto: Volkswagen und „C3World“ präsentieren aktuelle Ergebnisse auf der CeBIT 2010

Die Forschungsgruppe „C3World“ arbeitet daran, unsere Autos zu vernetzen und miteinander „sprechen“ zu lassen. Auf der CeBIT 2010 werden aktuelle Entwicklungsstände zu zukunftsweisenden Anwendungen der Informations- und Kommunikationstechnik für das Auto präsentiert. Hier ein erster Einblick:

C3World_Themenbroschuere

Relevant weil: „C3World – Connected Cars in a Connected World“ entwickelt jedoch nicht nur sicherheitsrelevante Lösungsvorschläge. Ein weiteres Ziel ist die Steigerung des Komforts in zukünftigen Fahrzeuggenerationen. Ein weiterer wesentlicher Aspekt der Forschung sind die Herausforderungen, die aus der Schnelllebigkeit von Produkten der Unterhaltungsindustrie resultieren. Immer neue Generationen von Mobiltelefonen und MP3-Playern wollen ins Fahrzeug integriert werden. Jedoch „veralten“ sie schneller, als ein Autoleben lang ist. Die Forscher von „C3World“ arbeiten daher an Konzep-ten, die Infotainmentsysteme im Auto so zu gestalten, dass sich auch neue Dienste und Funktionen von zukünftigen Mobilgeräten integrieren lassen.

MOBILES FERNSEHEN FÜR DAS AUTO

Das Flo TV ermöglicht mobiles Fernsehen und lässt sich über ein System von Qualcoxx und Audiovox in Autos integrieren. Mit diesem Service ist es durch ein Abonnement möglich, das aktuelle Fernsehprogramm auf Bildschirme in den Rückenlehnen der Sitze zu streamen. Als Empfänger dient eine spezielle Antenne auf dem Dach des Autos; das Programm wird über ein flächendeckendes nationales Netzwerk geliefert.

Quelle: http://www.flotv.com/

Wer das Internet beherrscht – beherrscht das mobile Internet

Ökonomische- und Internet-Trends: Wer sind die Gewinner?
Um es kurz zumachen – „2009 – Mobile Internet – Is and Will be Bigger Than Most Think“ Morgan Stanley

Key Learnings:
– Mobile Internet Usage Is and Will Be Bigger than Most Think.
– Apple Mobile Share Should Surprise on Upside Near-Term.
– Next Generation Platforms (Social Networking + Mobile) Driving Unprecedented Change in  Communications + Commerce.
-Mobile in Japan + Desktop Internet Provide Roadmaps for Mobile Growth + Monetization.
– 3G Adoption (Dritte Mobil Generation UMTS)  / Trends Vary By Geography.

Das mobile Internet Computing gestaltet laut Morgan Stanley die Zukunft
und wer im Rennen die mobilen Gewinner sein könnten erfahren wir vieleicht mit ein Blick
auf die Historie der bisherigen technologischen Entwicklungen und deren Gewinner. Wir stellen fest – das neue Firmen oft zu den neuen Größen zählen. Waren es zu Zeiten der Personal Comuter noch Microsoft, Apple, Intel, etc. gehören im Internet Computer Zeitalter u.a. Google, eBay und Amazon zu den Gewinner. Wer wird aber das MOBILE Internet Computing beherrschen?

Hier eine Auswahl wer in Zukunft das Rennen machen könnte –
Ganz vorne Google und als Rookie mit dabei, das Social Network Facebook! Als Verlierer stellen sich die voherigen Mobil Carrier heraus, was abzusehen war.

Wer das Internet beherrscht – beherrscht das mobile Internet. Dazu gehört natürlich weit aus mehr als Smartphones, so zum Beispiel: Car Electronics, GPS, Home Entertainment, Wireless Home Applications, Tablet PC, CellPhone/PDA und vieles mehr.

Vollständige Präsentation

Relevant weil: Wenn wir heute Webseiten entwickeln dann sollten wir die mobile Nutzung mit bedenken. Der lokale- persönliche- wie soziale-Kontext spielen dabei die Hauptrolle aus Sicht der Nutzer.

Mit dem Auto ins Web – nicht Neu aber auch kein Standard

Der Elektroautohersteller Tesla hat für das Modell S Sedan ein haptisches Entertainment- und Navigationssystem vorgestellt. Es handelt sich bei dem Prototyp um einen 17 Zoll großen Touchscreen, der die komplette Mittelkonsole umfasst. Von dort aus sollen alle Standardfunktionen, wie zum Beispiel die Klimaanlage und die Sitzeinstellungen, gesteuert werden, aber auch die Navigation und das Entertainmentsystem. Da die Software auf Linux basiert, soll in Zukunft auch ein Webbrowser mit Google Maps unterstützt werden, sowie das in den USA populäre Internetradio Pandora.
http://www.teslamotors.com

Werbeanzeigen