Posts Tagged ‘ interactive ’

whats happenz when… Design loves Technology?

Relevant weil:  Um eine wirklich user-Erfahrung zur Verfügung zu stellen, entwickelte Firstborn eine XML Struktur um den video Fluss  zu steuern. Diese Struktur lässt einfache Änderung der Navigationselementen und den 129 video Reihenfolgen und Schleifen zu, die das Webspecial bilden, sowie einfache Übersetzung in mehrfache Sprachen ermöglichen.
Design liebt Techniolgie – mittels der Symbiose  lassen sich Intro zusammen mit verschiedenen Perspektiven der  Schuhwinkeln, -übergängen und -reaktionen nahtlos zusammenlaufen. Erforschung und Interaktion bilden den Kern des Webspecial. Das Resultat ist eine glatte, einfache und unglaublich bedienungsfreundliche on-line-Erfahrung.

Die ganze Produktions-Hintergrund
http://focus.firstbornmultimedia.com/?puma_lift

Die Webseite
http://www.fitc.ca/awards/

Werbeanzeigen

Filmreifer Einkauf “Revolution im Online Handel II – Interactive Musikvideo von Diesel

Relevant weil: Musik ist und war trendy und natürlich sehr emotional. Auf der Webseite kann man die Klamotten auch auswählen und informationen aufrufen. Die Integration von Produkten eine kosnequenz des digital Business.

Siehe auch:
Filmreifer Einkauf „Revolution im Online Handel“ I
http://triblog.tribalddb.de/wp-admin/post.php?action=edit&post=5820

Um es wirklich zu erleben – einfach selber ausprobiern:
http://www.diesel.com/ahundredlovers/

It’s more than you imagined – a surprisingly deep, interactive film experience for HBO.

Kreiert von BBDO und The Barbarian Group wird ein neues interaktives Fernseherlebnis geschaffen. Eine Geschichte wird aus vier verschiedenen Kameraperspektiven erfahrbar. Dabei wechselt man zwischen den KAmeraperspektiven indem man einen Würfel dreht.

Relevant weil: Storytelling innovativ und mediengerecht inszeniert wird und dadurch ein neues Usererlebnis schafft.Website

UNIQLO’S INTERAKTIVER CATWALK

Das japanische Modelabel Uniqlo präsentiert seine neue Kollektion mit Hilfe eines interaktiven Films: Auf der Webseite des Unternehmens sehen Nutzer in einem Flash-Film etwa dreißig Models, die verschiedene Kreationen vorstellen. Die Models laufen dabei nonstop auf einem kreuzförmigen Catwalk. Klickt der Nutzer auf eines der Models, werden alle anderen Mannequins ausgeblendet und das gewählte Model läuft allein weiter. Dazu gibt es Close-Up-Aufnahmen, die Details des Outfits ebenso anzeigen wie genauere Infos über die Kleidung. Mit einem weiteren Klick geht der Film wieder in die Ansicht mit allen Models über.

Relevant weil: Der Fokus auf das Produkt nich allein durch zoom, sondern auch durch ausblenden nicht relevanter Informationen geschärft wird.

Quelle: http://www.uniqlo.com/collection

Werbeanzeigen