Posts Tagged ‘ Google ’

DAS LEBEN IN 24 STUNDEN

Regisseur Ridley Scott und die YouTube Community:

YouTube ruft seine Nutzer zu der Film-Aktion “Life in a Day” auf, die am 24.07.2010 den ganzen Tag lang ihren Alltag filmisch dokumentieren konnten. Anschließend hatten sie eine Woche Zeit, ihre Beiträge bei YouTube hochzuladen. Regisseur Ridley Scott und Kevin McDonald werden aus den besten Videos einen Kinofilm zusammenstellen, der erstmals beim amerikanischen Sundance-Filmfestival gezeigt wird. Um Eindrücke aus so vielen Ländern wie möglich zu sammeln, ließ Youtube in Entwicklungsländern Videokameras verteilen.

Der Film wird einen Ausschnitt aus der Geschichte eines Tages aus den verschiedensten persönlichen Perspektiven zeigen. Channel auf YouTube

Relevant weil: User generierter Content ist eine endlose Quelle dokumentarischen und kreativen Potenzials. Es findet in Nachrichten statt, wie beispielsweise Handymovies der Loveparade, in der Werbung meist in Gallerien und nun werden sie Teil eines größeren, eines Kinofilmes “Life in a Day”. CHANCE: Involviere den User und lasse ihn Teil werden von etwas größerem, lasse ihn Teil des Orchesters werden, lasse ihn ein Wort sprechen und somit ein Teil einer Geschichte zu werden,  am längsten Moonwalk der Welt teilhaben oder gebe ihm eine Rolle im Film.

Werbeanzeigen

wow! Augmented-reality maps

http://www.ted.com/talks/blaise_aguera.html

Relevant weil: Die neue augmented-reality mapping technology from Microsoft. Aggregation von Maps (Bing Maps & Street View), Fotos (Photosynth), Life Videos via Mobile (4G) und world wide telescope, persönlichen und allgemeinen Punkten des Interesses, in einer einfachen für jeden gelernten Kartennsicht,kombiniert mit dem Gedanken immer online – schaffen das alldurchdringende Web.

Google Buzz

Relevant weil: Google ist groß, Google ist mächtig …

GOOGLE EARTH ZEIGT MEHR INFORMATIONEN AN.

Google Earth wird es demnächst auch auf für das Android Handys geben. Jetzt schon online, Google Earth zeigt nun detaillierte Informationen zu Unternehmen und Sehenswürdigkeiten an. Dazu gleitet der Nutzer mit der Maus über einen Platz und bekommt direkt die zugehörigen Informationen. Klickt er dann auf den Button „Mehr Informationen anzeigen“, so werden weitere, ausführlichere Informationen und Fotos angezeigt. Diese Details sind aus Inhalten von Nutzern, externen Webseiten und Reviews gespeist; teilweise stehen auch Innenansichten von Gebäuden zur Verfügung.

Website Google Earth

Relevant weil: Unternehmen können das gewünschte Firmenprofil im „Local Business Center“ auch editieren und somit für sich und ihre Services oder Produkte werben.

GOOGLE ANALYSIERT WEBSEITEN-LAYOUTS AUF BROWESERGROESSE.

Mit „Browser Size“ hat Google ein neues Tool veröffentlicht, das dabei helfen soll, Webseiten zu gestalten. „Browser Size“ stellt dabei eine relativ einfache, aber sehr sinnvolle Auswertung bereit: Es zeigt an, welcher Bereich einer Webseite für Nutzer mit unterschiedlichen Browsern und Auflösungen sichtbar ist, ohne zu scrollen. Dies ist zum Beispiel für Webshops sehr wichtig, damit alle Bedienelemente möglichst für viele Nutzer direkt sichtbar und einfach zu erreichen sind – ein potentieller Käufer, der den Bestätigungs-Button für seinen Einkauf nicht sieht, wird nicht lange danach suchen, sondern zu einem übersichtlicheren Portal wechseln.

Website http://browsersize.googlelabs.com/

Relevant weil: Basis der Daten ist für Websitencheck für die breite Masse ( „Google Browser Size is a visualization of browser window sizes for people who visit Google.“) und nicht spezifische Zielgruppen sinnvoll und daher ein nettes Gadget.

Google Suche wird persönlich: Social Search veröffentlicht in Google Labs

„Social Search taps into a user’s social network profiles and displays relevant links and status updates that members of a user’s own social network have shared at the bottom of the default search results page. According to Google, Social Search will enhance the search experience on Google by providing users with more personally relevant search results.“

Relevant weil: Google Labs zeigt wie Informationsquellen in einem inhaltlichen und sozialen Kontext gestellt werden können. Informationen von renommierten Quellen „Staat, Presse, …“ stehen nicht gegen Informationen von Freunden – sondern werden beide als relevant gewertet und müssen von uns abgewägt werden.

Quelle: http://bit.ly/2SHg7s
Wie es funktioniert: YouTubeVideo

Google Wave Developer Preview at Google I/O 2009

Werbeanzeigen