Posts Tagged ‘ Film ’

DAS LEBEN IN 24 STUNDEN

Regisseur Ridley Scott und die YouTube Community:

YouTube ruft seine Nutzer zu der Film-Aktion “Life in a Day” auf, die am 24.07.2010 den ganzen Tag lang ihren Alltag filmisch dokumentieren konnten. Anschließend hatten sie eine Woche Zeit, ihre Beiträge bei YouTube hochzuladen. Regisseur Ridley Scott und Kevin McDonald werden aus den besten Videos einen Kinofilm zusammenstellen, der erstmals beim amerikanischen Sundance-Filmfestival gezeigt wird. Um Eindrücke aus so vielen Ländern wie möglich zu sammeln, ließ Youtube in Entwicklungsländern Videokameras verteilen.

Der Film wird einen Ausschnitt aus der Geschichte eines Tages aus den verschiedensten persönlichen Perspektiven zeigen. Channel auf YouTube

Relevant weil: User generierter Content ist eine endlose Quelle dokumentarischen und kreativen Potenzials. Es findet in Nachrichten statt, wie beispielsweise Handymovies der Loveparade, in der Werbung meist in Gallerien und nun werden sie Teil eines größeren, eines Kinofilmes “Life in a Day”. CHANCE: Involviere den User und lasse ihn Teil werden von etwas größerem, lasse ihn Teil des Orchesters werden, lasse ihn ein Wort sprechen und somit ein Teil einer Geschichte zu werden,  am längsten Moonwalk der Welt teilhaben oder gebe ihm eine Rolle im Film.

Werbeanzeigen

Lade Deine Facebook-Freunde zu Spike Jonze virtuellem Kino ein.

Über einen Blog werden Filme angekündigt und in einem virtuellem Kino gezeigt. Damit du nicht alleine vor deinem Rechner sitzt kannst du deine Freunde über Facebook zur Vorstellung einladen. zur Zeit läuft „I´m here“ von Spike Jonze. Ein sentimental anmutender Streifen in warmen spätherbstlichen Tönen über die Liebe zwischen einem alten Computer und einer Dummie Puppe.

Selbst erleben: http://www.imheremovie.com via http://offf.ws/ mehr auf dem Blog http://imheremovie.tumblr.com/

whats happenz when… Design loves Technology?

Relevant weil:  Um eine wirklich user-Erfahrung zur Verfügung zu stellen, entwickelte Firstborn eine XML Struktur um den video Fluss  zu steuern. Diese Struktur lässt einfache Änderung der Navigationselementen und den 129 video Reihenfolgen und Schleifen zu, die das Webspecial bilden, sowie einfache Übersetzung in mehrfache Sprachen ermöglichen.
Design liebt Techniolgie – mittels der Symbiose  lassen sich Intro zusammen mit verschiedenen Perspektiven der  Schuhwinkeln, -übergängen und -reaktionen nahtlos zusammenlaufen. Erforschung und Interaktion bilden den Kern des Webspecial. Das Resultat ist eine glatte, einfache und unglaublich bedienungsfreundliche on-line-Erfahrung.

Die ganze Produktions-Hintergrund
http://focus.firstbornmultimedia.com/?puma_lift

Die Webseite
http://www.fitc.ca/awards/

Nuit Blanche B&W

via http://www.jawbone.tv/news.html?start=8

Filmreifer Einkauf „Revolution im Online Handel“

Nicht wenieger als eine „Revolution im Online Handel“ verspricht die CAVI GmbH aus Hamburg. Klicken und Kaufen im Internet, bisher lediglich in Kombination mit Links und statischen Bildern möglich, will das 2008 gegründete Unternehmen nun innerhalb von Online-Videos anbieten.  Gefällt einem zum Beispielsweise die Jacke eines Popstars  im Videoclip, reicht ein Mouse-klick auf diese aus, um im Videobild einen Online-Shop einzublenden, der die gleiche Jacke anbietet. Der Verkauf kann direkt in der Video überlagernden Verkaufs-Oberfläche abgeschlossen werden.

Link www.cavi.tv

Relevant weil: Was aus der Film und TV Werbung als Productplacement bekannt ist erfährt ganz neue Möglicheiten, zumal in Zukunft TV und online eh verschmelzen. Für das Internet jetzt schon realisierbar sind also  Videos mit Produktwerbung zu verlinken. Doch Achtung, zu plump eingesetzt wird es einfach nur nervig. Wohin mittels In-Video-Shopping einmal im E-Commerce die Reise gehen kann, verdeutlicht derzeit bereits in Ansätzen der US-amerikanische Schuh-Shop Zappos Relation  Browser . Der Händler will bereits im kommenden Jahr über 50.000 Produktvideos in seinem Shop zur Verfügung stellen: ausgestattet mit In-Video-Shopping-Elementen, die der kanadische Technologie-Partner Overlay.tv Relation  Browser zur Verfügung stellt. Denn über In-Video-Shopping will Zappos alle Blogs und Gruppen in Social Networks monetarisieren, die sich mit Lifestyle-Themen rund um Schuhe und Klamotten beschäftigen. So können Internetnutzer bereits heute erste Zappos-Videos direkt in ihre Postings einbinden, womit der Schuhhändler ohne irgendwelche Ausgaben für klassische Medialeistung direkt bei seiner Zielgruppe präsent ist. Und dort über In-Video-Shopping sein Sortiment auch gleich verkaufen kann.

‘Augmented (hyper)Reality’: Geniale Vision, wie unsere Welt in ein paar Jahren aussehen könnte

Ich war daher auch total begeistert oder eher geschockt, als ich eben bei bei Bldgblog den nachfolgenden Kurzfilm “Augmented (hyper)Reality” entdeckt habe. Keiichi Matsuda hat ihn im Rahmen seines Studiums (Masters in Architecture) an der Bartlett School of Architecture in London gedreht. Der Film war “Teil eines größeren Projekts über die Auswirkungen, die neue Medien und Augmented Reality auf unsere soziale und architektonischen Umwelt haben” könnten oder werden, wie Matsuda selbst sagt. Enjoy:

Passend zum Thema ist es eine eher beklemmende und kalte Atmosphäre, die Matsudas Vision in dem Video bestimmt. Eine Umgebung, in der der Mensch durch Technik mit der Außenwelt verbunden, aber gleichzeitig durch selbige von ihr isoliert wird. Sieht man aber über diesen dystopischen Unterton hinweg und ein wenig positiver in eine Zukunft mit Augmented Reality und Social Networks, kann man sich durchaus auf sie freuen. Was meint ihr – Schreckensvision oder coole neue Welt? (Marek Hoffmann)

Relevant weil: Das MIT hatte es AR bereits als sechsten Sinn deklariert (Link), es handelt sich um die erweiterete Realität, um (Werbe)Informationen die wir gestalten und realisieren können.

Werbeanzeigen