Facebook / Learnings von den Top50

„A company did not qualify for this list unless its Facebook page(s) had a minimum of 200,000 fans. Within that universe, we rated the companies using a variety of criteria: how often they update their Facebook offerings; the level of engagement demonstrated by their fans; how fast a company’s site has grown; and how creatively the companies are using their Facebook presence, as evaluated by a distinguished panel of outside judges.“ TBM

top50facebookpages2009

Werbeanzeigen

„Lumino“ Touchscreens öffnen die dritte Dimension

Was ist daran so besonders? Touch Screens bedürfen der direkten Berührung, welches beim stapeln nicht stattfindet. Mit der vom Hassner-Plattner-Institut entwickelten Glasfaserstruktur innerhalb der Objekte ermöglicht es das Licht  dem Microsoft Surface als Referenz weiterzuleiten.

via Hasser-Plattner-Institut

Relevant weil: Es ermöglicht Designer und Konzeptern neue Interaktionsmöglichkeiten. Da ist vielleicht was drinne für IKEA zum Thema Storage, oder… mal überlegen.

Lade Deine Facebook-Freunde zu Spike Jonze virtuellem Kino ein.

Über einen Blog werden Filme angekündigt und in einem virtuellem Kino gezeigt. Damit du nicht alleine vor deinem Rechner sitzt kannst du deine Freunde über Facebook zur Vorstellung einladen. zur Zeit läuft „I´m here“ von Spike Jonze. Ein sentimental anmutender Streifen in warmen spätherbstlichen Tönen über die Liebe zwischen einem alten Computer und einer Dummie Puppe.

Selbst erleben: http://www.imheremovie.com via http://offf.ws/ mehr auf dem Blog http://imheremovie.tumblr.com/

I LOVE MY CITY

How to Be More Creative

Having the ability to come up with creative ideas can help you each and every day with all of the following:

• Solve everyday problems more efficiently and effectively.
• Turn problems into opportunities.
• Find new ways of doing things.
• Find creative ways to generate more income.
• Create new products, processes, and services.
• Become indispensable to your organization.
• Develop the ability to make do with whatever is at hand to reach your goals.
• Generate ideas for artistic pursuits such as writing, drawing, composing, photography, and so on.
• Find unexpected ways to resolve conflicts.
• Lead a more fulfilling life by being “a creator”.

Handook for Alchemists

Internet Trends 2010 by Morgan Stanley Research

Das mobile Internet wird dank 3G (UMTS) in den nächsten zwei Jahren das meist genutzte Medium als Zugang zum Internet.
Smartphone wie iphone, Android und das iPad inklusive ihrer Apps leiteten den Durchbruch ein und sind heute
der Konkurrenz aus der Nutzungsperspektive eine Nasenlänge voraus. Android gewinnt rasant Marktanteile und wird
vorraussichtlich im nächsten Jahr sogar das iphone überholen.

Schneller als sein Schatten. Tablet PC wie das ipad sind die neuen Entertainment Maschinen für zu Hause und Unterwegs: Um zu lesen, ins Internet zugehen,
Filme anzusehen und auch für einfache berufliche Zwecke Mails und Termine etc. reichen sie aus.   Zeitungsverlage
haben dies erkannt und bringen ihre Publikationen als PDF (geringe Bildauflösung) oder in einer
optimierten Version mit HD Bildmaterial und Video Content online. Das Abo ist analog der Printausgabe
und kostet in der optimierten Version aufgrund des höheren Aufwandes und des Zusatznutzen etwas mehr.

Online Werbung tritt laut Morgan Stanley ins goldene Zeitalter ein. Immer höhere Etats
für Internetwerbung ist ein anhaltender Trend. Zudem hat das Internet eine spezifischere Trefferquote
der Zielgruppen und dazu wesentlich geringeren Kosten. 2 Dollar für 1000 Impressions entgegen
15 bei Magazinen  und 26 bei Fernsehen.


Präsentation: ms_internet_trends_060710

Relevant weil: Wir müssen mit Hochdruck unser KnowHow aufbauen und Lösungen für neue Endgeräte entwickeln.
Die Entwicklung für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PC und ihrer besonderen Eigenschaften wie Zugangsgeschwindigkeiten UMTS; Displaygröße, Touchpads, Plattformtechnologien etc.. fordern dabei eine wesentliche Lernkurve.

E-Reader / Tablet-PC – Apple iPAD auf längere Sicht die Nase vorn.

Notion Ink Adam – Bisher noch eine Ankündigung, und durchaus das Potential zum technischen iPad-Killer. Das Pixel-QI-Display vereint die Vorteile eines LCD- und eines E-Ink-Dispays. Es zeigt sowohl drinnen als auch draussen ein kontrastreiches Bild. Zudem ist die Technik stormsparend. Adam spielt HD-Filme ab, verfügt über Wifi und 3G, USB-Anschluss, SD-Kartenleser sowie eine schwenkbare 3,2-Megapixel-Kamera. Das Android-Tablet soll darüber hinaus Flash-Inhalte anzeigen.

Mehr zum Thema unter: CeBIT-2010

Relevant weil: Tablet-PC sind hip – Auf der Anwendungs-Seite wird allerdings Apple, dank aktuell rund 140.000 Apps, auf längere Sicht die Nase vorn haben.

Werbeanzeigen