Trend am POS – Ist virtuelles Shopping die Zukunft?

Mit diesem virtuellen Spiegel von Cisco wird Shoppen zu einem interaktiven Erlebnis. Anstatt sich mühsam mit zehn Kleidern in der Hand in die Anprobe zu zwängen, postiert man sich vor dem realitätserweiterten Spiegel und wechselt die Kleidung lediglich digital. Gleichzeitig dient die Oberfläche als Katalog, so dass man die gesamte Kollektion mit einer Handbewegung überblicken kann, eine weiterer Wink projiziert das gewünschte Stück passgenau auf den Körper. Eine intelligente Version des Spiegels könnte sich die Präferenzen der Kunden merken und Empfehlungen aussprechen.

Relevant weil: Was am POS geht, ist auch zu Hause am Computer via Webcam möglich. Denke was alles virtuell anprobiert werden könnte – Kleidung, ein Ring, …

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: