Das Potenzial des Copywriters oder die Auditive Wahrnehmung wird nicht ausreichend genutzt, ein Erklärungsversuch.

Das Potenzial des Copywriters und die Auditive Wahrnehmung wird nicht ausreichend genutzt,
ein Erklärungsversuch:
Nebst den Bild, Schrift und Interaktion gibt es den Ton, ok.
Jedoch wird die auditive Wahrnehmung noch viel zu wenig genutzt: Über den Hörsinn nehmen wir atmosphärische Geräusche war,
erleben eine Szene in einer weiteren Dimenson, diese setzen wir in Webspecial via Atmo oder Hindergrundmusik ein aber schöpfen nicht
das Potenzial.

Relevant weil: Internetnutzer sind lesefaul. Der Texter wird zunehmend seines Potenzials geraubt. Der auditive Zugang schließt die Lücke und schafft ein Ganzheitliches Erlebnis in der Kommunikation.
Nutzt den Audiokanal um das Produkt zu erläutern, die Funktionen des Menüs zu beschreiben oder um Atmosphäre zu schaffen. Die Produktion sollte dabei so erstklassig sein wie die gesamte Webseite.

Hier einige interessante Beispiele:
BITTE nennt weitere Beispiele (sicher kennt ihr welche) und setzt diese über die Kommentar-Funktion hinzu – DANKE!

Erläuterng des Inhalt und der Navigation (Hinweise: nicht einfach weiterklicken, sondern in Ruhe ansehen)
http://www.bmw.de/de/de/newvehicles/7series/sedan/2008/experience/phase_2/experience.html

Moderator für das Techniklexikon, analog einer Magazin Sendung im Fernsehen
http://www3.mercedes-benz.com/mbcom_v4/us/techcenter2009/de.html

Atmo-Sound 360Grad
http://www.niveaformen.de/galaxy.html

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: